zum Inhalt

Ihr Wanderurlaub in Willingen

Möchten Sie die Ruhe der Natur genießen und ungestört Ihr Wohlbefinden fördern? Wanderfreunde, die ihre Leidenschaft in der altbewährt bekannten Freizeitbeschäftigung entdeckt haben, können in Willingen ihrem Hobby ungestört nachgehen. Denn Willingens Mittelgebirgslandschaft bietet Ihnen ein traumhaftes Gebiet zum Wandern an.

Der Rothaarsteig
Dieser Wanderweg ist ein 154,8 km langer Weg auf dem Gebirgskamm des Rothaargebirges im Bereich der Grenze von Nordrhein-Westfalen und Hessen in Deutschland. Sein Hauptweg führt von Brilon in überwiegend südlicher Richtung über den Kahlen Asten nach Dillenburg. Zumeist verläuft der Rothaarsteig entlang der Rhein-Weser-Wasserschneide über die meist dich bewaldeten Berge des Rothaargebirges und durch dessen Täler. Dabei benutzt er ein Netz von befestigten und unbefestigten Wanderwegen. Gekonnt werden auf diesem Wanderpfad in einem dünn besiedelten Gebiet Berge und Sehenswürdigkeiten miteinander verbunden. Dabei berührt dieser Wanderweg die Gebiete mehrerer Mittelstädte.

Verlauf des Rothaarsteiges
Der Hauptweg verläuft über Berge, vorbei an Quellen von Fließgewässern, passiert Natur und Kulturdenkmäler und führt durch Naturschutzgebiete. Beginnend in Brilon führt der Rothaarsteig vorbei an der Möhnequelle zum Borbergskirchhof, über den Ginsterkopf und vorbei an den Bruchhäuser Steinen zu einem Richtplatz des Kurkölner Gogerichts. Anschließend durchquert er das Naturschtzgebiet Neuer Hagen, führt dabei an der Hopperquelle vorbei zum Clemensberg. Im Anschluß verläuft er nördlichst vorbei am Hillekopf, hinab nach Küstelberg zum Steinbruch Wagenschmier. Fortlaufend vorbei an der Ruhrquelle geht sein Weg weiter nach Winterberg; anschließend vorbei an den Bergen Poppenberg und Bremberg zum Kahlen Asten nach Dillenburg, wo er dann endet.

 

 

Der Uplandsteig
Der Uplandsteig, dessen Startpunkt sich in Willingen befindet, ist ein beliebtes Wandergebiet im Sauerland. Auf seiner Länge von 64 km führt er Sie um die Gemeinde von Willingen herum, berührt dabei alle 9 Ortsteile. Sein Verlauf ist keineswegs linear, sonder vielmehr verzweigt, was ihn zu einem sehr abwechslungsreichen und einzigartigen Wanderweg macht. Durch die Topographie der Landschaft muss man im Verlauf dieses Wanderweges mit größeren Steigungen sowie steilen Abstiegen rechnen, die sich vor allem auf den ersten Kilometer dieses Wanderweges erstrecken. Dies setzt voraus, dass für diese Wanderung eine gewisse Grundkondition vorhanden sein sollte. Der Uplandsteig zeigt sich auf seine Länge bezogen von unterschiedlichen Seiten. Das Gesicht der Landschaft verändert sich fortwährend. Wege, die durch Mischwälder führen verlaufen weiter durch Feldflure, blühende Wiesen, Sumpflandschaften und Hochheiden. Geprägt durch viele Panoramaaussichten beschert Ihnen der Uplandsteig ein prägendes Wandererlebnis, was Wandere auf vielfältige Art und Weis für ihre Mühen belohnt.

Der Kyrill-Pfad
Kyrill- ein Orkantief, das im Januar 2007 über das Sauerland hinwegfegte, zerstörte große Flächen in Südwestfalen. Der wirtschaftliche Schaden für die Region, ganz besonders für viele Waldbesitzer war immens.

Auf dem Kyrill-Pfad, der sich über eine Strecke von über 1000m erstreckt, wird den Besuchern das Chaos, das dieser Sturm hinterlassen hat, unmittelbar und hautnah bewusst gemacht. Auf einer landeseigenen Fläche wurde der Wald so erhalten, wie er nach Kyrill verblieb. Die Besucher des Pfades, ganz besonders die Kinder und Jugendlichen, sollen auf ihm außer dem Erlebnis eines wilden Pfades auch beobachten was die Natur nach einem solchen Sturm so reagiert und was sie macht, wenn der Mensch ihr nicht ins Handwerk pfuscht.

Buchen

Online Buchen

Bitte geben Sie das Datum für An- und Abreise ein und klicken Sie auf "JETZT BUCHEN" um die verfügbaren Zimmer zu prüfen und mit der Buchung fortzufahren.

nach oben